Menü

boulekalender 2018

HTML-Version » ||| PDF-Version »

FR 01.06. - 17:00 - Bremer Mini-Doublette - Am Weserstadion

Trauer um Andreas Becker

Er zählte in den frühen 90er Jahren zu den Mitbegründern der Bremer Pétanque-Szene. Der kehrte er später den Rücken, um in NRW – erst in Essen, zuletzt in Bochum –  seine boulistische Heimat zu finden. Jetzt ist Andreas Becker, Jahrgang 1966, aus dem Leben geschieden. Alle, die ihn kannten, werden den unverbesserlichen Werder-Fan in guter Erinnerung behalten.

LiGa-Wochenende

Vorentscheidungen fallen

Das letzte Maiwochenende gehört auch 2018 dem Ligabetrieb.

DPB. Am ersten Bundesliga-Spieltag hatten sich zwei Teams mit drei Siegen in Favoritenstellung gebracht: BF Malsch und VFPS Osterholz-Scharmbeck. Die Niedersachsen spielen am SA 26.05. in Düsseldorf gegen Godesberg, die Gastgeber und Aufsteiger Wittlich. Das BaWü-Team trifft in Horb auf die Gastgeber, auf Titelverteidiger Ibbenbüren und Aufsteiger Zehlendorf. Spielplan »

Niedersachsenliga. Titelverteidiger und Spitzenreiter SGF Bremen bekommt es am Sonntag in Bad Nenndorf mit dem punktgleichen FC Schwalbe und dem schwach gestarteten Ex-Bundesligisten Krähenwinkel 1 (1:3 Punkte) zu tun. Parallel wird in Jever und bei Aufsteiger TSV Rethen gespielt. Nimmt man die Tabelle » nach vier von elf Runden als Indiz, dann könnte der Kampf um Titel und Abstieg diesmal noch enger werden als in den Vorjahren; die Zeit der großen Leistungsunterschiede scheint vorbei.

Nordliga. Nach dem Bundesliga-Aufstieg des Lübecker BC steht auch die Nordliga vor einer Saison ohne Topfavoriten. Nur Hamburger BC und Hamburger Rugby-Club sind aus dem ersten Spieltag mit weißer Weste hervorgegangen. Am SA 26.05.stehen in Lübeck sind gleich drei der insgesamt nur sieben Begegnungen angesetzt. Zum Duell der aktuellen Spitzenreiter kommt es aber erst am SA 01.09. in Hamburgs HafenCity. Tabelle und Spielplan »

Quellen DPV und Landesverbände-  23.05.2017

DM 2:2

Erfolg aus 2014 wiederholt

Gleich zwei NPV-Teams im DM-Halbfinale

Seit 2014, als sie in Stuttgart das DM-Finale gegen Philippe Jankowski und Burkhard Rudolph (BF Malsch) gewannen, haben Daniel Reichert und Till-Vincent Goetzke (re.) die Doublette-DM jeweils gemeinsam bestritten. Dieses Jahr in Schüttorf mit vollem Erfolg, sprich: mit einem 13:4-Finalsieg über die Freiburger Sönke Backens und Pascal Keller. Goetzke hatte noch im Vorjahr angekündigt, das Boulespiel ganz drangeben zu wollen.

Das zweite NPV-Edelmetall ging an NiSa03 und damit an zwei Bremer: Frank Günther (BV Ibbenbüren) und DPV-Kaderspieler Sylvain Ramon (VFPS OHZ) freuten sich nach dem 3:13-Halbfinal-Aus gegen Backens/Keller über Bronze.

Sechs NPV-Teams im DM-Hauptfeld

NiSa01 > Till Goetzke (VFPS), Daniel Reichert (PCB Horb)
NiSa03 > Sylvain Ramon (VFPS), Frank Günther (Ibbenbüren), bis 1/2-F.
NiSa04 >
Max Koch, Jasper Schlüpen (NRW) > bis 1/4-Finale (v. NiSa03)
NiSa05 >
Leon Jentsch, Max Stuchlik > über Barrage, Niederlage im 1/16
NiSa06 > P. Menke, M. Steep > über Barrage, Niederlage im 1/16
NiSa08 > K. Lahrichi, Nils Schön > über Barrage, Niederlage im 1/32

Sechs ohne Poule-Erfolg

NiSa02 > Lohmann, Vauth > Barrage-Niederlage, kein Start im B-Turnier
NiSa07 > Krüger, Krug > Barrage-Niederlage, kein Start im B-Turnier
NiSa09 >
Thestorf, Engelhardt > Barrage-Niederlage, bis B-1/16-Finale
NiSa10 > Krings, Seehausen > ohne Poule-Sieg, im B-1/32 raus
NiSa11 >
Allwardt, Lichtenberg > Barrage-Niederlage, kein Start im B-Turnier
NiSa12 > Hofmann, Lange > ohne Poule-Sieg ins B-Turnier > dort bis 1/8

Im B-Finale siegten

... Florian Panitz und Stefan Schulz (Hess06) mit 13:9 über Sascha Löh und Philipp Zuschlag (Saar07).

Mit sechs Teams im 1/32-Finale von Schüttorf gewinnt der NPV  zwei Startplätze für 2019 hinzu. Mit fünf Teams im 1/16-Finale erobert das NPV-Aufgebot sogar vier zusätzliche Poule-Setzplätze. Mit Sascha von Pleß (Odin Hannover) erreichte ein weiterer NPV-Mann im 1/4-Finale; er spielte für NRW an der Seite von Robin Stentenbach, dem DPV-Ranglisten-Ersten.

Bitter hingegen das Abschneiden des LV Nord. Keines seiner sieben Teams überstand die Poule-Runde. 2019 können Hamburg und Schleswig-Holstein nur noch drei Teams zur Doublette-DM entsenden.

DM-Teams: BaWü und NiSa dominieren

Quelle: DPV, Foto: Archiv - 20.05.2017

DPV

Zeigt her eure iPhones!?

Was mit Flugtickets, Bahnfahr- und Konzertkarten schon gut funktioniert, könnte bald auch die DPV-Spielerlizenz ersetzen: das Wallet. Diese elektronische Quittung, fälschungssicher und nicht übertragbar, wird auf dem Smartphone-Display angezeigt. Dort u. a. zu sehen: ein Strichcode, der Namen, Vereinsangabe und Lizenznummer verschlüsselt. Nach vorläufigen Überlegungen einer DPV-Arbeitsgruppe soll ein einfacher Barcode-Scanner den Schreibkram bei der Turnier-Anmeldung ersetzen.

In einer Test- und Übergangsphase sollen elektronische und papierne Lizenz parallel genutzt werden können. Bis     2023 sollen die Landesverbände selbst entscheiden können, ob sie schon auf die Smartphone-Lösung umsteigen oder noch bei den klassischen Lizenzmärkchen bleiben wollen. In jedem Fall klar: Für internationale Wettkämpfe und im Ausland brauchen DPV-Angehörige weiterhin und zusätzlich einen physischen Lizenzausweis. Der soll künftig als Chip-Plastikkarte ausgestellt werden. Auch wer kein Smartphone hat, bekommt ein solches Kärtchen.

18.05.2017

Was übrig bleibt

Neben dem Boulekalender bleiben auch einige Tabellen, so die Liste der Turniersieger », weiter aktuell. Seiten mit überholtem Inhalt wurden dagegen aus dem Menü gestrichen oder dort mit blassgrauer Schrift gekennzeichnet.

17.04.2018 - Ulli Brülls

 

Aktuelle Links

Jede woche wieder

DI - 19:00 | Wildeshausen (2:2 sm)
MI - 17:00 | OL, Otterweg
DO - 18:00 | SV Odin (2:2 sm)
FR - 17:00 | Bissendorf (2:2 sm)

Die nächsten Termine ...

DPV

Rangliste aktualisiert

DPV Masters vom 1. Mai und DM 2:2 vom 19./20. Mai sind am FR 25.05. in die DPV-Rankings eingeflossen. Robin Stentenbach, Jens Beck und Daniel Orth führen die Liste an. Weiterhin nicht aktuell sind die Vereinsangaben und damit auch die Vereinsrangliste, die pro Club die sechs besten seiner aktu­ellen Mitglieder berücksichtigen soll. Ende 2017 war der Autor dieser Website nach acht Jahren als RL-Beauftragter zurückge­treten. Einen Nachfolger hat der DPV noch nicht gefunden. (25.05.)

Recht

Datenschutz beachten

Auch Vereine und Verbände sind an die am FR 25.05. in Kraft gesetzte Datenschutzgrund­ver­ord­nung der EU gebunden. Das einzelne Mitglied bekommt neue Rechte, hat z. B. jederzeit Anspruch auf Kenntnis und Korrektur aller Daten, die von ihm gespeichert sind. DPV und NPV werden nicht umhin kommen, für ihre Arbeit eine(n) Datenschutz-Beauftragte(n) zu bestellen. (25..05.)

Details »

DPV

Neuer Trainerstab

Ohne öffentliches Aufheben hat der DPV mit Marco Schumacher (Düsseldorf) und Philipp Zuschlag (München) zwei aktive Spieler zu Bundestrainern bzw. National-Coaches gemacht. Beide sollen ihre Trainerlizenz, wie zu hören war, zeitnah erwerben. Auf dem Programm steht dieses Jahr die Triplette-WM Mitte September in Kanada. Während der A-Kader gegenüber 2017 unverändert blieb, sind mit Sascha Löh und Manuel Strokosch zwei Saar-Aktive neu in den B-Kader gerückt. (Quelle: DPV, 23.05.)

DPV-Kader »

NPV

108 Triplette-Meldungen

Für die NPV-LM 3:3 am SA 02.06. beim FC Schwalbe wurden 108 Teams gemeldet. Die Meldefrist ist abgelaufen. Auf dem Spiel stehen auch die Startplätze für die DM in Berlin-Tegel am 16./17. Juni. (Quelle: NPV, 21.05.)

NPV

DM in Bad Pyrmont

Nach drei Landesmeisterschaften empfängt der Kurpark von Bad Pyrmont 2019 erstmals eine Deutsche Meisterschaft, und zwar am 15./16. Juni im Triplette. (Quelle: DPV, 19.05.)

frankreich

Masters-Start im Juni

Ihre erste Station 2018 machen die Masters de Pétanque am 6./7. Juni in Chateaurenard (Nähe Avignon). Sechs weitere Etappen, darunter auch eine im Elsass (Illkirch), folgen bis Ende Ende August. Das Finale ist für DI 04.09. in Istres angesetzt. Die Equipe de France bilden diesmal Dylan Rocher, Herni Lacroix, Philippe Quintais und Philippe Suchaud. (Quelle: MdP, 15.05.)

Masters-Website »